Effiziente Imitation einer lokalen Anwendung durch eine Java Server Faces basierte Webanwendung

von Achim Heynen, Januar 2006

Studienarbeit

Java Server Faces (JSF) beschreibt die grafische Oberfläche einer Webanwendung deklarativ als Komponentenbaum. Damit lassen sich leicht Webanwendungen entwickeln, deren Komplexität mit lokal ablaufenden Anwedungen vergleichbar ist. Jedoch reagiert die Anwendung durch die Aufteilung zwischen Web-Browser und -Server eher träge auf Benutzeraktionen, was die Bedienung der Anwendung erschwert und die Akzeptanz von Webanwendungen bei Benutzern verringert.

In dieser Studienarbeit sind die Java Server Faces daher so erweitert worden, dass die zeitraubende bidirektionale Kommunikation zwischen Web-Browser und -Server bei den häufigsten Benutzeraktionen vermieden wird. In anderen Fällen wird zumindest das übertragene Datenvolumen, und damit die Reaktionszeit, deutlich reduziert.

Genauere Informationen finden Sie in der Ausarbeitung.

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 16.10.2013