Generierung eines Struktureditors für Sequenzdiagramme nach UML 2.0

Studienarbeit

von Angela Pacifico, 2005

UML ist eine anerkannte und weit verbreitete visuelle Modellierungssprache, bei der sowohl die Notation, als auch die abstrakte Syntax standardisiert ist. Die grafische Notation ist durch Beispiele und verbale Beschreibungen, die abstrakte Syntax durch UML-Strukturdiagramme spezifiziert.

In dieser Studienarbeit sollte ein Struktureditor für Sequenzdiagramme implementiert werden, der den UML 2.0 Standard erfüllt. Dabei war es wichtig, dass sowohl die spezifizieren grafischen Eigenschaften, als auch die abstrakte Syntax berücksichtigt werden. Sequenzdiagramme stellen hier besondere Anforderungen, da sie eine ungewöhnliche visuelle Struktur aufweisen und die abstrakte Syntax erheblich davon abweicht.

Der Struktureditor wurde mit dem an der Arbeitsgruppe entwickelten System DEViL implementiert. Die visuelle Darstellung lässt sich damit relativ einfach auf Basis von attributierten Grammatiken und visuellen Muster spezifizieren.

Genauere Informationen finden Sie in der Ausarbeitung.

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 16.10.2013