Implementierung von wiederverwendbaren Grid-Layout-Strategien am Beispiel eines Editors für elektronische Schaltpläne

Studienarbeit

von Waldemar Reisch, 2005

In visuellen Sprachen werden häufig Sprachelemente mit Linien verbunden. Um entsprechende Diagramme möglichst übersichtlich zu gestalten werden dafür maßgeschneiderte Konstruktions- und Layoutmechanismen wie Grid-Layout und orthogonale Linienführung verwendet. Besonders in Editoren für elektronische Schaltpläne ist diese Funktionalität sehr weit entwickelt.

In dieser Studienarbeit sollten die Mechanismen zur Konstruktion von orthogonalen Linien und Grid-Layout in existierenden Systemen untersucht werden und wiederverwendbar als Modul für das DEViL System gekapselt werden. DEViL ist ein Werkzeugsystem, mit dem Struktureditoren für visuelle Sprachen aus Spezifikationen generiert werden können. Zur Demonstration der Erweiterungen wurde einen Editor für elektronische Schaltpläne generiert.

Genauere Informationen finden Sie in der Ausarbeitung

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 16.10.2013