Organisation


Zur Vorlesung:

Die Vorlesung Übersetzer I ist eine Wahlpflichtveranstaltung aus dem Gebiet Softwaretechnik für den 2. Studienabschnitt (5.-6. Semester) des Studiengangs Informatik oder Ingenieurinformatik. Weitere Informationen finden sie in den technischen Daten dieser Veranstaltung und im Veranstaltungskalender der Fachschaft.

Die Veranstaltung hat die Nummer 175513.

Nützliche Parallelveranstaltung:

Praktikum Sprachimplementierung mit Werkzeugen

Fortsetzungsveranstaltung:

Übersetzer II im SS 2000 für den 3. Studienabschnitt

 

Termine

Vorlesung:

Beginn: Montag, 18.10.1996

Übungen:

Beginn: Donnerstag, 21.10.99 bzw. 28.10.99

Eine Anmeldung zu den Übungen ist nicht erforderlich.


Übungsblätter:

Zur Vertiefung des Vorlesungsstoffs werden Übungsaufgaben auf diesen Seiten veröffentlicht. Die Übungsblätter erscheinen jeweils Freitags nachmittags alle zwei Wochen. Das erste Übungsblatt erscheint/erschien am Freitag den 15. Oktober 1999.

Blatt Nummer Erscheint am Abgabe am Voraussichtliche Themen
1 15.10. 25.10. Einführung
2 29.10. 8.11. Übersetzeraufgaben und Struktur
3 12.11. 22.11. Lexikalische Analyse, konkrete und abstrakte Syntax
4 26.11. 6.12. Rekursiver Abstieg, LR-Verfahren
5 10.12. 20.12 Attributierte Grammatiken, Bezeichneridentifikation
6 23.12. 17.01 Typanalyse, Zwischensprache, Zieltexterzeugung
7 21.01. 31.01 Optimierung, Registerzuteilung

Sprechstunde Prof. Dr. Uwe Kastens:


 

Scheinerwerb

Fachgespräche am Ende der Vorlesung.

 

Weitere Hinweise

Folien drucken:

Eine Postscriptversion der Folien ist unter ~uebi/folien/ direkt verfügbar. Damit können die Folien ohne Umweg über das WWW einfach auf Diskette kopiert oder gedruckt werden.

Zum Beispiel druckt man die Folie 7 auf dem Laserdrucker compinet durch das folgende Kommando:
lpr -P compinet -h u7.fr.ps

Übungsaufgaben drucken:

Die Übungsblätter werden im ASCII, Postscript-, PDF- und HTML-Format unter ~uebi/aufgaben/blattN/BlattN.X abgelegt. Für .X ist je nach Format die Endung .txt, .ps, .pdf oder .html einzusetzen. Der Ausdruck der ASCII-Version ist auch auf Matrixdruckern möglich.

lpr -P lpw -h Blatt1.txt
druckt z.B. das erste Aufgabenblatt auf dem Matrixdrucker lpw aus.

Direkte Adressierung von Folien:

Neben der bereitgestellten linearen Verkettung der Folien, besteht auch die Möglichkeit eine Folie mit bekannter Nummer direkt anzusteuern.

Dazu gibt man dem WWW-Browser eine Adresse der Form http://www.upb.de/cs/ag-kastens/uebi/folien/Folie0.html vor. Dabei ist anstelle der 0 die Nummer der gewünschten Folie einzusetzen.

Direkte Adressierung von Übungsblättern:

Neben der bereitgestellten linearen Verkettung der Übungsblätter, besteht auch die Möglichkeit ein Blatt mit bekannter Nummer direkt anzusteuern.

Dazu gibt man dem WWW-Browser eine Adresse der Form http://www.upb.de/cs/ag-kastens/uebi/aufgaben/blatt0/Blatt0.html vor. Dabei ist anstelle der 0 die Nummer der gewünschten Übungsblattes einzusetzen.

Zur Übersicht